August 5

Wie Du mit Innovationen Dein Unternehmen fit für die Zukunft machst

Stillstand bedeutet Rückschritt! Diese alte Unternehmer-Weisheit war noch nie so wahr, wie in den heutigen Zeiten. Denn durch die Digitalisierung dreht sich das "Innovations-Karussell" immer schneller. 

Als personal CFO unterstütze ich Dich dabei, Dein Unternehmen finanziell auf ein stabiles Fundament zu stellen. Und weil dazu nicht nur Zahlenschieberei, sondern vor allem ein ganzheitlicher Blick auf Dein Unternehmen notwendig ist, erläutere ich seit einigen Wochen in meinem Podcast und den entsprechenden Blog-Artikeln die 7 Dimensionen des Erfolgsrads. Der Aspekt "Innovationen" bildet dabei eine dieser Erfolgs-Dimensionen, die besonders eng mit Deinen Zahlen verknüpft ist.

Wie Du einen strukturierten Prozess aufbaust, mit dem Du nicht nur große Branchen-Trends vorhersehen und nutzen wirst, sondern auch alltägliche Prozesse deutlich effizienter gestalten kannst, erfährst Du in diesem Artikel.

Innovation - Der größte aber oft ungenutzte Vorteil im Wettbewerb

Ist es nicht erstaunlich, dass die einen Unternehmen ihren Erfolg aufgrund von Innovationen erzielen, während andere Unternehmen aufgrund von Innovationen pleitegehen?

Was macht hier den Unterschied? Und wie kannst Du dieses Wissen gezielt für Deinen Unternehmenserfolg einsetzen? Dieser Artikel liefert Antworten. 

Du kannst es wahrscheinlich nicht mehr hören:

"Die Digitalisierung betrifft jeden einzelnen
und verändert ganze Branchen nachhaltig."

Und auch wenn wir derartige Aussagen beinahe täglich hören, stellt sich im Alltag oft die Frage: Und jetzt?

Diese Frage höre ich auch oft von meinen Kunden und ich antworte immer dasselbe:

Um von Innovationen profitieren zu können und nicht von ihnen abgeschafft zu werden, beginnt die Arbeit weder auf Messen, noch bei einem Finanzplan. Sie beginnt im Kopf.

Es ist (einmal mehr) Dein Mindset, das entscheidet.

Innovation beginnt im Kopf: "Darf es etwas Neues sein?"

Darf ich Dir eine persönliche Frage stellen? "Wie denkst Du über Innovationen?"

Für manche Unternehmer handelt es sich hierbei um ein notwendiges Übel, das nur Zeit und Geld kostet, am Ende nicht das hält, was es verspricht und nur deshalb umgesetzt werden muss, da die Wettbewerber es auch machen.

Andere Unternehmer sehen den technologischen Fortschritt vor allem als Möglichkeit, die Prozesse im eigenen Unternehmen zu optimieren und sich so noch besser am Markt zu positionieren.

Der springende Punkt: Meistens sind es erstere, die von neuen Trends überrascht werden und anschließend um ihre Existenz fürchten müssen. Oder denkst Du Nokia hätte das Smartphone derart verschlafen, wenn in dem Unternehmen eine offene Innovationskultur geherrscht hätte? Wohl eher nicht.

Diese offene Innovationskultur ist also extrem wichtig. Sie hängt sehr stark von dem Unternehmenszweck ab, sprich von der Frage: "Warum machen wir das hier alles überhaupt?"

Hast Du ein übergeordnetes Ziel und kannst dies auch so klar, authentisch und integer kommunizieren und vorleben, dass auch Deine Mitarbeiter diesem Ziel folgen? Denn falls das nicht der Fall ist und der Profit / das Gehalt der einzige Antreiber ist, dann sind zeit- und kostenintensive Investitionen natürlich erst einmal etwas Negatives.

Aber wenn es der Fall ist und auch Deine Mitarbeiter das Gefühl haben, dadurch die eigene Mission besser erfüllen zu können, dann werden Innovationen in der Regel auch offener betrachtet. Ob ein gemeinsames, übergeordnetes und inspirierendes Ziel besteht, erkennt man oft an folgendem "Test":

Wie ist die übliche Reaktion auf Innovations-Vorschläge?

  • "Das geht nicht. / Das haben wir schon immer so gemacht." Oder eher
  • "Wie kann es gehen? Was können wir besser machen?" 

Der krasse Unterschied: Die erste Reaktion spricht dafür, dass man sich selbst oft zum "Opfer der Umstände" macht. Der Impuls ist, alles einfach so zu belassen, wie es ist. Teams die derart geprägt sind, erkennen Möglichkeiten oft nicht einmal dann, wenn sie direkt vor ihnen liegen.

Die zweite Reaktion verdeutlicht, dass man sich selbst im Fahrersitz sieht und die volle Verantwortung übernimmt. Dieses offene Mindset lässt neue Perspektiven zu und verhilft so zu außergewöhnlichen Lösungen, die oft den Unterschied zwischen Wachstum und Niedergang machen. 

Zusammengefasst: Nur wer offen für Innovationen ist, wird damit auch Erfolge erzielen und so Marktanteile von jenen Wettbewerbern gewinnen, die dafür nicht offen sind.

Geschäftserfolg fängt immer mit einem Plan an...

FINANZPLANMASTER

Mit dieser professionellen Planungsvorlage erstellst Du einen wasserdichten Plan in Rekordzeit. Setze auf diese hunderte Male erprobte Vorlage, um Dein Unternehmen gesund aufzustellen!


Die zwei Arten von Innovationen

Nicht jede Innovation verändert ganze Branchen. Neben technologischen "Super-Trends" gibt es unzählige kleine Entwicklungen, die vielleicht nicht so viel Aufsehen erregen, aber für Deinen Arbeitsalltag deutlich wichtiger sind.

Die großen Innovationen - Es wird nie mehr sein wie zuvor.

Ob es nun das Internet, das Smartphone oder die Brennstoffzelle ist: In regelmäßigen Abständen erblicken neue Technologien das Licht der Welt, die ganze Branchen nachhaltig verändern.

Um von derartigen Entwicklungen nicht kalt erwischt zu werden, kannst Du Dir regelmäßig (mindestens einmal im Jahr) die folgende Frage stellen:

"Was müsste geschehen, dass meinem Unternehmen die Existenzgrundlage entzogen wird und alles zusammenbricht, was ich aufgebaut habe?"

Ja, diese Frage ist unangenehm. Aber sie ist aus zwei Gründen auch extrem wichtig:

  1. Sie bringt neue Perspektiven auf Dein aktuelles Geschäftsmodell. So siehst Du leichter neue Möglichkeiten in Deiner Branche, die Du als Vorreiter selbst umsetzen kannst, um auf diese Weise die Entwicklungsrichtung der gesamten Branche zu Deinen Gunsten aktiv mitzugestalten.
  2. Selbst wenn Du nicht selbst als erster in diese Richtung gehst, wirst Du nicht überrascht sein, wenn der Markt sich hierhin entwickelt und Du kannst entsprechend früh darauf reagieren.

Aus Sicht Deiner Unternehmenszahlen bedeuten vor allem diese großen Innovationen zunächst einmal Cash-Abflüsse, die sogar Umsatz-Größen erreichen können. Aber wenn Du es richtig angehst, sind dies keine Kosten, sondern ein Investment! Immerhin ist das Ziel von Innovationen auf lange Sicht ja immer, deutlich mehr Cash zurückzuerhalten, als investiert wurde. Ein passender Business Case und eine durchdachte Planung ist also vor allem bei diesen großen Investitionen von besonderer Bedeutung.

Diese Art von unternehmerischen Entscheidungen sind genau das, was Dich zum aktiven Kapitän Deines "Unternehmens-Schiffes" macht (und eben nicht zum passiven Matrosen, der sich von der Srömung treiben lässt).

Die kleinen Innovationen - Wie effizient kann der Arbeitsalltag heutzutage eigentlich sein?

Neben diesen großen gibt es auch unzählige kleine Innovationen, die das Potenzial haben, den Arbeitsalltag von Dir und Deinem Team schnell und nachhaltig effizienter sowie angenehmer zu gestalten.

Dabei sind es nicht nur digitale Tools wie Cloudlösungen und Customer-Relationship-Management Systeme (CRM), sondern einmal mehr auch die Denkweise, auf die es ankommt.

Entscheidend ist dabei die folgende Einstellung:

"Wenn ich heute 7 Stunden für einen Prozess benötige, dann weiß ich, dass es Möglichkeiten gibt, ihn auf 3 Stunden zu reduzieren. Die Frage ist nur ob ich bereit bin, nach dieser Möglichkeit aktiv zu suchen."

Neben etablierten Feedback-Prozessen von Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern, kannst Du auch folgende Methode verwenden, um diese kleinen Innovationen zu finden und einzuführen:

  1. Definiere einen Prozess, den Du optimieren möchtest.
  2. Visualiere den gesamten Prozess zum Beispiel durch Aufzeichnen und nimm dabei die unwesentlichen Nebeninformationen heraus.
  3. Identifiziere kritische Elemente wie Flaschenhälse, indem Du das Problem aus verschiedenen Perspektiven betrachtest.
  4. Suche nach aktuellen technischen Möglichkeiten, mit denen Du das Problem lösen oder umgehen kannst.
  5. Führe auf dieser Grundlage einen neuen Prozess ein und überprüfe sowie verbessere ihn stetig.

Auf diese Weise habe ich in meinem damaligen Controller-Alltag den Zeitaufand für einen bestimmten Report von 2,5 Tagen auf 2,5 Stunden reduziert. Der Clou: Am Ende war er sogar aussagekräftiger als zuvor.

Lass uns gemeinsam und innovativ Dein Business voranbringen!

Beim Thema Innovation geht es vorrangig also um Offenheit und das richtige Mindset. Im zweiten Schritt geht es dann um die richtigen Fragen sowie erprobte Prozesse, die Deine Prozesse effizienter gestalten und Dein Business sogar zum Vorreiter in einem bestimmten Feld machen können. 

Wenn auch Du Flaschenhälse loswerden möchtest und Deine Unternehmenszahlen für aktive Innovationsplanung und -umsetzung nutzen willst, dann melde Dich gerne bei mir.

Gemeinsam schauen wir uns im kostenlosen ZAHLENGESPRÄCH an, welche Innovations-Strategie zu Deinem Unternehmen passt und wie Du sie so umsetzen kannst, dass sie sich vielfach auszahlen wird.

Last Updated on 12. September 2020 by Jörg


Diese Artikel möchtest Du bestimmt auch lesen:

Wie Du die Digitalisierung mit Deinem Unternehmen meisterst

Ist LinkedIn eine innovative Marketingidee?

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>