Gewinn optimieren & Steuern sparen. So geht’s…
Gewinne optimieren - Steuern sparen

Gewinn optimieren & Steuern sparen. So geht’s…

Im Herbst brennt in vielen Unternehmen „die Hütte“. Bei Dir auch? Denn jetzt wird nicht nur der Jahresendspurt eingeläutet, sondern über einen Forecast / eine Hochrechnung auch Gewinnprognosen erstellt. Diese dienen dann ​als wichtige Grundlage für die neue Jahresplanung. Häufig kommt auch der Wunsch auf, den Gewinn des laufenden Geschäftsjahres zu „optimieren“, um so ein paar Steuern sparen zu können.

Wie sieht das bei Dir aus?

Ist Dein Geschäftsjahr bisher auch sehr erfolgreich verlaufen. Darfst Du Dich auch schon auf einen (überraschend) hohen Jahresgewinn freuen? Wenn ja, dann wirst Du ganz sicher auch daran gedacht haben, wie hoch Deine Steuerzahlung dadurch ausfallen wird.

Jedenfalls denken viele meiner Kunden so. Daher höre ich auch immer wieder die Frage:

„Sag mal Jörg, welche Möglichkeiten könnte ich nutzen, um meinen Jahresgewinn zu optimieren? Was kann ich tun, um eben nicht so viele Steuern zu zahlen? Aber bitte so, dass es legal und sinnvoll für mein Unternehmen ist!

Oder ist es vielleicht sogar klüger, diese Steuerzahlung einfach zu akzeptieren und mich weiter auf mein Business zu konzentrieren?“

Damit beschäftigen wir uns in heute!

Bevor wir richtig loslegen, liegt mir aber noch folgendes am Herzen.

Ich denke nicht, dass „Steuern sparen“ ein unternehmerisches Ziel sein sollte.

Auch wenn ich den Gedanken sehr gut nachvollziehen kann. Sieh es doch mal so: Eine hohe Steuerzahlung ist vor allem ein guter Indikator dafür, dass Dein Business gut läuft. Wir gehen jetzt mal davon aus, dass die Steuern sinnvoll für unser Land verwendet werden. Dann hast Du die jetzt Chance, dazu etwas beizutragen und somit richtig gute Dinge zu ermöglichen. Ich finde​ es ist eine tolle Perspektive, dass wir mit unserem Business auch etwas für unser Land tun können.

Aber natürlich hast du als Unternehmer zunächst mal Dein eigenes Wohl und das Deiner Mitarbeiter im Sinn. Du stehst ja sogar in der Verantwortung, auch für „schlechte Zeiten“ vorzusorgen. Daher lohnt es sich darüber nachzudenken, wie Du Deine Steuerlast geringhalten kannst, wenn dein operatives Geschäft „zu viel“ Gewinn einbringt.

Ich möchte Dir heute ein paar Tipps mitgeben, wie Du sinnvoll Deinen Gewinn noch im laufenden Jahr schmälern kannst – auch ohne Geld sinnlos zu verprassen!

Zum einen gibt es Maßnahmen, bei denen Du Geld sinnvoll investierst. Zum anderen, stelle ich Dir auch ein Bündel an Möglichkeiten vor, wie Du die Steuerlast in deinem Unternehmen optimierst, ohne Geld auszugeben.

Steuerlast mindern und Geld sinnvoll investieren

​Ausstattung der Arbeitsplätze modernisieren

Wenn Dein Business gut läuft, darfst Du Dir in den meisten Fällen nicht nur selbst auf die Schulter klopfen, sondern auch Deinen Mitarbeitern (sofern Du welche hast).

Warum dann nicht neue Computer anschaffen, das Arbeitsumfeld optisch etwas aufbessern/modernisieren und somit auch die Arbeitsatmosphäre für Dich und Deine Mitarbeiter noch schöner zu gestalten.

Aber Achtung! Hier gibt es eine kleine Falle: ein Großteil der Kosten kann hierbei eine Investition sein und beeinflusst Deinen Gewinn in diesem Jahr nur ratierlich.

Mehr zum Unterschied zwischen Kosten und Investition in Folge 3 meines „Zahlen im Griff Crashkurses“. In Folge 4 des Kurses erzähle ich Dir über die Abschreibung, die in diesem Zusammenhang auch für Dich interessant sein kann.

​Weiterbildung

Eine weitere Maßnahme, die ich Dir gerne ans Herz legen möchte, ist die Investition in Weiterbildungen für Dich und Deine Mitarbeiter. Finde heraus in welchen Bereichen Du Dein Wissen, oder das Wissen Deiner Mitarbeiter vertiefen möchtest, oder investiere in Teambuildingmaßnahmen. Die Investition in Weiterbildungsmaßnahmen für Dich und Dein Team ist extrem nachhaltig und zahlt sich zigfach aus.

​​Investitionen vorziehen

Oft ist es ja so, dass Du gewisse Investitionen für die nächsten Jahre bereits im Kopf hast. Wenn Du jetzt aber genug Cash auf dem Konto hast, ziehe diese Investitionen doch einfach vor. Hol Dir einen Teil der Investition in dieses Geschäftsjahr. (hier mehr zum Thema Abschreibung)

​Spenden

Was für mich auch ein sehr große​r Aspekt ist, und auch steuerlich sehr interessant, sind Spenden. Hast Du ein Thema, welches Dir besonders am Herzen liegt? Dann spende doch für Organisationen, die sich diesem Thema widmen. Dies ist auch eine gute Möglichkeit etwas zurück zu geben! Wenn Du zum Beispiel ein Herz für Kinder hast und gerne ​ arme Kinder unterstützen möchtest, dann schau Dir gerne mal die Organisation „Happy Children“ an. Hier kommt Dein Geld genau da an, wo es ankommen soll – bei den Kindern. (Ich kenne die Dame hinter der Organisation persönlich, daher kann ich das so schreiben)

Das sind mal 4 Tipps, wie Du Deine Kosten erhöhen kannst, um Deinen Gewinn in diesem Geschäftsjahr zu mindern, indem Du zusätzliches Geld ausgibst und damit Kosten verursachst. Natürlich gibt es noch einige weitere derselben Art, aber ich denke mit dieser kleinen Sammlung habe ich Deine Kreativität angeregt.

Was viele Unternehmer jedoch nicht so auf dem Schirm haben, sind die Möglichkeiten Deinen Gewinn und somit auch deine Steuerlast zu optimieren, OHNE Geld zu investieren.

Steuerlast mindern ohne Geld auszugeben

​Offene Forderungen korrigieren

Wirf doch mal einen Blick auf Deine offenen Forderungen! Das sind die noch nicht von Deinen Kunden bezahlten Rechnungen, die Du ihnen für Deine Produkte oder Dienstleistung gestellt hast. Wenn diese schon länger offen sind und Du starke Indizien hast, dass der Kunde seine Rechnung nicht begleichen wird, könntest Du diese Forderung abschreiben und so Deinen Gewinn schmälern.

​Bestände neu bewerten

Ähnlich wie bei den Forderungen, ist es bei den Beständen, also das Material, das Du „auf Lager“ liegen hast. Wenn Du beispielsweise Produkte verkaufst und dafür Komponenten benötigst, kommt es häufig vor, dass Bestände etwas länger liegen. Diese werden zum Marktpreis bewertet. Aber ist der Preis, der in Deinen Büchern (Deiner Bilanz) steht, auch wirklich noch der, den Du am Markt erzielen würdest?

Die Bestandsbewertung bietet immer wieder einen Spielraum, Deinen Gewinn anzupassen und Deine Steuerlast somit zu senken.

​Rückstellungen

Du solltest Dir ​alle Rückstellungen in Deinem Unternehmen genau ansehen, überprüfen und diese gegeben falls anpassen.

Besonders relevant kann die Gewährleistungsrückstellung in diesem Zusammenhang sein. Wenn Du Produkte verkaufst und Deinen Kunden eine Gewährleistung bietest, hast du dafür auch eine Rückstellung gebildet. Im Rahmen der Kalkulation hast Du gewisse Annahmen, zum Beispiel zu den Ausfallraten, getroffen. Nun ist es wichtig, die Annahmen für diese Gewährleistung zu überprüfen. Vielleicht haben sich Produktlebenszyklen verändert, da die Technologie sich verbessert hat. Oder die Ausfallraten sind geringer/höher als ursprünglich gedacht. Vielleicht hast Du von einem Serienfehler erfahren, der Produkte betrifft, die noch am Markt sind. Überprüfe deine Gewährleitungsrückstellung, passe diese gegebenenfalls an und mindere dadurch deinen Gewinn und somit Deine Steuerlast.

Ok, das soll es mal an ersten Ideen sein. Du siehst mit etwas Kreativität gibt es ein Bündel an Möglichkeiten, wie Du Steuern sparen kannst, ohne sinnlos Geld aus dem Fenster zu schmeißen.

Natürlich gibt es noch viele Alternativen um deine Steuerlast zu optimieren. Vielleicht fallen Dir auch noch ein paar Ideen ein?

Lass uns doch gerne weiter über dieses Thema reden. Hüpf rüber in meine Facebook-Gruppe Business mit Gewinn für Selbstständige und kleine Unternehmen. Oder Du schreibst es gleich hier hin als Kommentar.

Bleib‘ erfolgreich!

Dein Jörg

Wenn Dir der Artikel gefällt, dann teile ihn doch mit Deinem Netzwerk:

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>
Soll ich Dir zeigen, wie Du Schritt für Schritt Deine Zahlen in den Griff bekommst?