BWA für Selbständige ganz einfach und schnell analysieren
BWA für Selbständige

So arbeitest du als Selbstständiger mit deiner BWA, ohne viel Zeit zu verschwenden

Wie oft erhältst Du die BWA von Deinem STB und packst sie einfach in die Schublade? Wie oft hast Du Dich schon vor Deine BWA gesetzt und wolltest das Zahlenorakel knacken und bist gescheitert?Wie oft hast Du Dir eine Anleitung gewünscht, wie Du mit dieser Zahlentapete arbeiten sollst, ohne viel Zeit zu verschwenden?

OK, dann kümmern wir uns heute um Deinen Wunsch 🙂

Gehörst Du auch zu den Unternehmern, die so ein schlechtes Gewissen bekommen, wenn sie an ihre BWA denken?

Dass BWA für betriebswirtschaftliche Auswertung steht, weißt Du und dass Du Deine BWA, so wie sie vom STB kommt vermutlich auch wegschmeißen kannst, das weißt Du auch. Nicht? Dann lies' Dir gerne mal diesen Artikel zur BWA durch. Da erkläre ich Dir warum ich diese Aussage treffe und natürlich auch, was Du machen solltest.

Ich möchte Dir heute ganz 3 ganz konkrete Schritte mitgeben, wie Du Deine BWA analysieren möchtest - und zwar Monat für Monat.

Schritt 1: Die Zeitreihenanalyse

Bei der Zeitreihenanalyse vergleichst Du die Entwicklung jeder Zeile Deiner BWA mit den letzten Monaten

Idealerweise nimmst Du die letzten 12 Monate, mindestens jedoch die letzten 6.

Dafür kannst Du Deinen STB bitten, Dir ab sofort eine solche Zeitreihe mitzuschicken

oder - und das ist meine Empfehlung.

Du legst Dir einmal eine kleine Excel Datei an und tippst jeden Monat die paar Zahlen aus Deiner BWA ab.

Dafür füllst Du die erste Spalte mit den Konten, die Du in Deiner BWA findest, also sowas wie Umsatz, Personalkosten, Miete etc.

und in den Spalten daneben gibst Du jeweils Deine Monatsdaten ein.

Du nimmst also jeden Monat einfach immer dieselbe Datei und ergänzt sie um die neuen Werte.

Klar, im ersten Schritt bedeutet, dass etwas mehr Arbeit, aber die zahlt sich locker aus.  Außerdem reden wir hier von wenigen Minuten, die Du investieren möchtest und die sind Dir Deine Zahlen doch wert....

Jedenfalls gehst Du dann jede Zeile durch und prüfst, ob es Auffälligkeiten, besondere Ausschläge oder vielleicht sogar leere Zeilen gibt, die eigentlich gefüllt sein sollten.

Auf diese Weise entgeht Dir auf keinen Fall, wenn der Ergebnisausweis in Deiner BWA "irreführend" sein könnte

Schritt 2: Die Verhältnisanaylse

Bei der Verhältnisanaylse schaust Du Dir an, wie die einzelnen Zeilen zueinander im Verhältnis stehen

Dabei möchtest Du Dir auf jeden Fall anschauen:

  • Verhältnis: Gewinn / Rohertrag Zielgröße: mind. 10%
  • Verhältnis: Personalkosten / Rohertrag: Zielgröße: max. 40%
  • Verhältnis: Gesamtkosten / Rohertrag: Zielgröße: max. 60%

Zusätzlich: Verhältnis der 3 Top-Kostenpositionen in Deinem Unternehmen im Verhältnis zum Rohertrag oder den Gesamtkosten.

Selbstverständlich hilft Dir hier auch die Zeitreihenanalyse weiter, um wichtige Erkenntnisse zu gewinnen, denn beide Analysen gehen sozusagen "Hand in Hand".

und wenn Du Dir die Mühe mit der Excel-Datei für Deine monatliche BWA machst, dann kannst Du diese Verhältnis-Kennzahlen einmal per Formel unter die Monatsspalten bauen und kopierst die Formeln jeden Monat weiter.

Schritt 3: Der Plan-QuickCHECK

Abschließend wirst Du noch einen Finanzplan und vergleichst Dein Anaylseergebnisse aus Schritt 1 und 2 mit den Planwerten.

So stellst Du binnen weniger Minuten sicher, dass Du Dich nicht unbemerkt von Deinen eigentlichen Zielen entfernst.

1. Buch Dir ein kostenloses zahlenGespräch mit mir. Dann können wir direkt Deine besondere Situation besprechen.

2. Werde Mitglied in meiner Facebook-Gruppe: Business mit Gewinn und tausche Dich mit Gleichgesinnten zu diesem Thema aus.

bleib' erfolgreich!

>
Mehr Gewinn & weniger Sorgen dank BWA

Für Dich kein Problem, wenn Du alle Puzzelteile richtig verbindest....

DEINE BWA VERRÄT DIR VIEL MEHR,
ALS Deinen GEWINN...

Finde heraus, wie gut Du bereits Deine BWA verstehst und worauf Du achten solltest, wenn Du mehr Gewinn machen möchtest, der dann auch auf Deinem Konto ankommt!